Nachrichten des Partisanen Stabs f?r Koordination Charkiw. 23.03.2015. Philipp Ekosjanz

Philipp Ekosjanz:

Bewohner von Charkiw, das m?sst Ihr wissen.
Unsere Erkundung des Territoriums ergab, dass die Junta ein Szenario vorbereitet. Die totale Zerst?rung der Wohngebiete, ganze Stadtteile von Charkiw aus schwerer Artillerie.
Dabei helfen Ihnen Spezialisten der Nato.
In 10 Monaten soll die Stadt komplett okkupiert werden,
die Situation ist ?u?erst gef?hrlich und unumkehrbar geworden.
In der Stadt selbst und in ihrem Kreis werden in geheimen, Milit?reinheiten, Garnisonen ins Leben gerufen und manchmal sogar neu aufgebaut. Das Ziel dieser Einheiten ist die Vernichtung der Einwohner und der Infrastruktur.

Auf dem besagten Grundst?ck befinden sich auch noch etwa 20 Hangar, die auch getarnt sind und voll gepackt mit Kriegstechnik und Munition. Es sind dort auch noch um die drei Tausend Soldaten der Nazguardia und Spezialeinheiten stationiert, ?berirdisch, unterirdisch und in der N?he der Garnison. Alle Sie- sind aus der West-Ukraine zugezogen.
Es kommen st?ndig Milit?r-Angeh?rige und da man nicht so viel unterbringen kann, werden Sie in dem Dorf Raketnoe, in der N?he der Garnison untergebracht.
Von dem regionalen Milit?r, d?rfen Personen mit dem Rang Offizier in der Garnison im Hauptgeb?ude bis zum 1 Stock Eintritt bekommen. Den regionalen Mitarbeitern, (SBU)- Bevollm?chtigten Sonderberatern des Sicherheitsdienstes der Ermittlungsabteilung d?rfen bis zum zweiten Stock rein. Fr?her kamen dort schon Ausl?ndische Fachkr?fte des Milit?rs an und scheinbar haben diese auch dort bis zum dritten Stock, die Kontrolle.

Nach den Aussagen der Einwohner und Augenzeugen wurden gro?e Mengen an Radiotechnik in Einzelteilen ran geschafft und in die unterirdischen Bereich verfrachtet.
Viele Milit?rangeh?rige Personen bewegen sich frei in den D?rfern. In dem Dorf Rakitnoe wird an einem Tag etwa 200 Liter Selbstgebrannten verkauft. Auf allen nahe liegenden Stra?en sind viele Betonkl?tze gelegt worden und so positioniert, das man das Gef?hl bekommt, dass dort Stra?en Sperren und Milit?rst?tzpunkte errichtet werden sollen, zugleich spricht die riesige Anzahl an Bauressourcen daf?r, dass dort eine massive Verteidigungslinie aufgestellt werden soll.

Источник: news-front.info

Добавлено: 26-03-2015, 08:06
0
202

0

Похожие публикации


Наверх Яндекс.Метрика